Konfirmation

Auf der Suche nach einem passenden Konfirmandenspruch? Diese Seite kann vielleicht weiterhelfen.

 

Es gibt Fragen zum Thema Konfirmation, die immer wieder gestellt werden. Am Anfang stehen eher Fragen allgemeiner und inhaltlicher Natur. Gegen Ende kommen eher äußere Fragen und solche, die eher die Kirchengemeinde Ittersbach betreffen.

Was bedeutet das Wort ‚Konfirmation‘?

Wenn ein Mensch als Kind getauft ist, haben seine Eltern und Pat*innen versprochen, dem Kind zu helfen zu einem selbst verantworteten Glauben zu finden. Dieses Ja der Eltern und Pat*innen soll ein junger Mensch nun selbst bezeugen und leben.

In welchem Alter findet die Konfirmation statt?

Normalerweise mit 14 Jahren. Wenn ein junger Mensch 13 ist, schreibt das Pfarramt diesen jungen Menschen an. Nun kann es aber sein, dass es aus familiären, schulischen und anderen Gründen sinnvoll sein kann, dass ein junger Mensch ein Jahr früher oder später konfirmiert wird. Dies wird in einem Gespräch mit der Pfarrperson geklärt.

Muss ich getauft sein, um konfirmiert werden zu können?

Normalerweise werden alle getauften Jugendlichen angeschrieben bzw. auch Jugendliche, die nicht getauft sind, wo aber ein Elternteil evangelisch ist. Darüber hinaus kann jede*r Jugendliche, der oder die noch nicht getauft ist oder einer anderen Kirche angehört, sich zum Konfirmandenunterricht anmelden. Jugendliche, die noch nicht getauft sind,  können dann in der Konfirmandenzeit getauft werden.

Welche Inhalte werden im Konfirmandenunterricht vermittelt?

Es wird einerseits ein Grundwissen vermittelt, das Gottesdienst, Bibel, Zehn Gebote, Glauben, Glaubensbekenntnis, Gebet, Taufe und Abendmahl umfasst. Dazu kommt vieles, was praktisch ausprobiert und eingeübt wird, um ein eigenes Glaubenslebens entwickeln zu können.

Muss man den Religionsunterricht besuchen, wenn man konfirmiert werden will?

Man sollte den Religionsunterricht besuchen. Es kann immer wieder Situationen ergeben, in denen es gute Gründe gibt, nicht einen bestimmten Religionsunterricht zu besuchen. So etwas sollte im Gespräch mit der konfirmierenden Person im Voraus geklärt werden.

Wie viele Male muss der Gottesdienst besucht werden?

Die Frage ist so eher falsch gestellt. Denn der Gottesdienstbesuch ist ein wichtiger Teil des Konfirmandenunterrichtes.
Wir rechnen damit, dass die Konfirmand*innen mindestens zweimal je Monat im Gottesdienst sind. Manche machen sich aber einen Sport daraus möglichst viele Gottesdienste zu erleben. Der Rekord in den letzten Jahren lag bei 54 Gottesdiensten.
Natürlich zählen auch Gottesdienste in Feriengebieten und in anderen Kirchen genauso dazu.

Gibt es noch eine Konfirmandenprüfung?

Es gibt keine Prüfung im eigentlichen Sinn. Bei einem öffentlichen Gespräch zwischen Konfirmand*innen und Pfarrer*in zeigen die jungen Menschen, was sie über den Glauben gelernt haben und wie sie ihren eigenen Glauben in Worte fassen können. Dabei werden auch ein paar wenige Texte auswendig aufgesagt.

Wann findet in Ittersbach die Konfirmation statt?

Normalerweise wenige Wochen nach Ostern.

Gibt es eine bestimmte Kleiderordnung bei der Konfirmation?

Vor einigen Jahren war dies noch ein heißes Thema. Mittlerweile kommen die Konfirmandinnen und Konfirmanden recht chic angezogen. Wir schlagen vor: Kaufen sie etwas, das die Jugendlichen auch zu anderen Gelegenheiten verwenden können und nicht nur am Tag der Konfirmation.