Trauung

Was bedeutet die kirchliche Trauung?

Bei der Trauung versprechen sich die  Eheleute nach im Geist der christlichen Liebe ein Leben lang füreinander da zu sein. Dazu erhalten sie den Segen des dreieinen Gottes zugesprochen.

 

Was sind die ersten Schritte?

Zunächst muss sich ein Paar klar sein, dass sie beide kirchlich getraut werden möchten. Dann sollte  das Brautpaar einen Terminwunsch ins Auge fassen. Diesen gilt es dann mit der Familie und der Kirche und dem Pfarrer sowie der Gaststätte bzw. dem Caterer zu klären. Ein halbes bis ein ganzes Jahr vorher dies zu planen ist sinnvoll.

 

Wann finden normalerweise kirchliche Trauungen statt?

Die meisten Trauungen finden samstags statt und fangen zwischen 14.00 Uhr und 15.00 Uhr an. Das hängt davon ab, wie ein Brautpaar den weiteren Tag plant. Es ist auch möglich an anderen Tagen und zu anderen Zeiten eine Trauung stattfinden zu lassen, auch eine Trauung sonntags im Gottesdienst ist möglich. Das hängt von den Wünschen und dann auch von den möglichen Terminen des Pfarrers und der Kirche statt.

 

Wie wird die kirchliche Trauung vorbereitet?

 

Ein paar Monate vor der Trauung findet ein erstes Gespräch mit dem Pfarrer statt, um sich zu kennenzulernen und einen ersten Rahmen abzustecken. Bei diesem Gespräch werden auch die Möglichkeiten zur Mitwirkung und Gestaltungswünsche besprochen und von seiten des Pfarrers Angebote gemacht. In einem Termin zwei bis vier Wochen vor der Trauung wird der konkrete Ablauf zusammengestellt.

 

Das wäre doch schön:

 

Wenn Sie Wünsche oder Vorstellungen musikalischer und anderer Art haben, äußern Sie sie doch einfach. Dann lässt sich das meiste davon verwirklichen.

 

Ich möchte von meinem Vater zur Hochzeit in die Kirche gebracht werden, geht das?

 

Üblicherweise gehen Braut und Bräutigam zusammen in die Kirche. Erst in neuerer Zeit ist über amerikanische Filme der Wunsch gewachsen, dass der Vater die Tochter in die Kirche bringt und an den Schwiegersohn übergibt. Aber die Braut ist kein Gut, das einfach weitergereicht wird. Normalerweise leben auch Braut und Bräutigam schon zusammen und die Eltern haben meist auch nicht die Heirat arrangiert.