KiGo XXL am Sonntag

„Achtung: Engel!“

So lautet das Thema beim KiGo XXL am kommenden Sonntag, 29.09.2019. Kinder ab 14 Jahren sind herzlich willkommen, ab 09:30 Uhr ins Gemeindehaus zu kommen, um bei Liedern, Spielen, Basteln und noch mehr gemeinsam Spaß zu haben. Ende ist etwa gegen 11:15 Uhr.

Pfarrer Kabbe berichtet über sein Kontaktstudium

Von April bis Juli war Pfarrer Fritz Kabbe von seinen Verpflichtungen in unserer Gemeinde freigestellt, um an der Universität Heidelberg Kontakt mit jungen Theologen und Theologiestudenten sowie Impulse aus der jüngeren wissenschaftlichen Entwicklung erfahren zu können. Am kommenden Mittwoch, 25.09.2019, wird er davon berichten und uns Anteil geben, was er Neues und Bereicherndes erfahren oder erleben konnte. Beginn ist um 19:30 Uhr im Gemeindehaus.

(Foto/Plakatgestaltung: Fritz Kabbe)

Jubelkonfirmation und Vorstellung der neuen Konfirmanden am Sonntag

Jubilare, deren Konfirmation bereits 100 Jahre zurückliegt (Foto: Peter Sjögren), haben wir nicht aufzubieten. Aber 25, 50, 60, 65, 70 oder 75 Jahre sind ja auch schon ein Grund zu feiern. Außerdem stellen sich die neuen Konfirmanden vor. Der Posaunenchor gestaltet den Gottesdienst am Sonntag um 10 Uhr mit. Es wird also richtig festlich.

Wahlvorschlag für die Nachwahl in den Ältestenkreis

Der Ältestenkreis gibt bekannt, dass zur Nachwahl durch den Ältestenkreis nach § 16 Leitungs- und Wahlgesetz (LWG) folgende Gemeindeglieder vorgeschlagen werden:

  1.  Silvia Lehmann-Meister
  2. Vivien Neye

Jedes wahlberechtigte Gemeindeglied kann bis zum 17.05.2019 gegen die Aufnahme dieser Gemeindeglieder in den Wahlvorschlag schriftlich Einspruch erheben. Der Einspruch kann nur damit begründet werden, dass die allgemeinen Voraussetzungen für die Wählbarkeit nach §§ 3 bis 4 LWG nicht gegeben sind. Über einen Einspruch entscheidet der Gemeindewahlausschuss.

Nach Abschluss des Verfahrens nimmt der Ältestenkreis in seiner nächsten Sitzung die Wahl vor. Die Bekanntgabe und Einführung der Gewählten wird voraussichtlich im Gottesdienst an Pfingstsonntag, 09.06.2019, erfolgen.

Vertretungsübersicht – Pfarrer Kabbe im Kontaktstudium

Diese Woche hat Pfarrer Fritz Kabbe sein Kontaktstudium an der Universität Heidelberg begonnen. Bis Ende Juli nimmt er an Vorlesungen und Seminaren teil und tauscht sich mit den Theologen der Zukunft aus. Für diese Zeit ist er vom Gemeindedienst freigestellt.

Der Sommerurlaub der Pfarrfamilie schließt sich dann direkt an. Sie erreichen Pfarrer Kabbe wieder ab 19. August.

Natürlich fallen die Gottesdienste bis dahin aber nicht aus. Auch wenn Sie Seelsorgebedarf haben oder Sie in einem Trauerfall eine Pfarrerin bzw. winen Pfarrer benötigen, ist für Vertretung gesorgt. Sie finden den jeweiligen Ansprechpartner unter dem Stichwort „Kasualvertretung“ im aktuellen Mitteilungsblatt der Gemeinde Karlsbad, im Schaukasten der Kirchengemeinde und tagesaktuell hier auf der Homepage im Kalender vermerkt. Zu den Öffnungszeiten helfen Ihnen Frau Becker oder Frau Franck im Pfarramt auch gerne weiter.

Eine Übersicht der Vertretungsdienste zur Ansicht oder zum Herunterladen finden Sie hier :

Vertretungsübersicht

 

(Foto Alte Universität Heidelberg: Eckhard Henkel)

Kandidatensuche für Nachwahl

Der Ältestenkreis gibt bekannt, dass nach § 16 des Leitungs- und Wahlgesetzes (LWG) der Evangelischen Landeskirche in Baden eine Nachwahl durch den Ältestenkreis zu erfolgen hat, da die Zahl der gewählten Kirchenältesten sechs unterschritten hat. An den Ältestenkreis können bis Sonntag, 05.05.2019, formlos Hinweise auf Gemeindeglieder gegeben werden, die bereit sind zu kandidieren.

Konfirmanden machen den Gottesdienst

Am kommenden Sonntag, 31.10.2019, gestalten die Konfirmanden den Gottesdienst um 10:00 Uhr in der Kirche.

Das Thema „Ittersbach gestern, heute und morgen“ hat sich die Konfirmandengruppe selbst entwickelt und ausgewählt und mit Unterstützung der Konfirmandenmitarbeiter vorbereitet. Es verspricht, ein besonderer und eindrücklicher Gottesdienst zu werden.

Wochenende mit Stefan Loß vom ERF

Am kommenden Wochenende, 23./24.03.2019, besucht uns Stefan Loß. Er arbeitet seit 1990 beim ERF (ehemals Evangeliums-Rundfunk) und leitet seit 2015 ERF Plus, das christliche 24- Stunden Radioprogramm des ERF, also einen der beiden Radiosender von ERF Medien.

Männer haben bereits am Samstag ab 10:00 Uhr die Chance, bei einem Vesper im Gemeindehaus mit Stefan Loß zum Thema „Herausforderungen leben?“ ins Gespräch zu kommen.

Am Sonntag gestaltet Stefan Loß den Gottesdienst um 10:00 Uhr unter dem Motto: „Alles hat seine Zeit – ein Leben zwischen Abschiednehmen und Vorfreude“. Im Anschluss an den Gottesdienst, etwa um 11:15 Uhr, wird Stefan Loß noch einen kurzen Vortrag halten zum Thema „Was macht und wofür steht ERF Medien?“ und Ihre Fragen beantworten.

Adelshofener Kinder- und Jugendtag – ein großer Gewinn für alle Kinder

Gruppenbild Regio

Obwohl der Weg nach Adelshofen nicht der Kürzeste ist, haben sich dieses Jahr wieder 150 Karlsbader Kinder sowie ein paar aus Waldbronn und Pfaffenrot, inbegriffen deren Mitarbeiter, auf den Weg zum Kindertag im Lebenszentrum Adelshofen gemacht. Da wir vor dem Programmstart noch etwas Zeit hatten, konnten die Kinder sich schon ein paar Stationen der Spielstraße anschauen, den Büchertisch besuchen, an dem man von Armbändern über Bücher bis zu Spielen alles bekommen konnte, was das Kinderherz begehrt, und das Tagesrätsel lösen.
Um zehn Uhr begann das Programm, welches von einer zweistündigen Mittagspause unterbrochen wird. Das diesjährige Thema war „Der König kommt“ und wurde mit einem großartigen Theaterstück inszeniert, welches von Liedern zum Mitsingen, kleinen Spielen und thematischen Impulsen immer wieder unterbrochen wurde. Es ging um Jesus, den wahren König, von dessen Geburt bis Tod. Mit den Impulsen wurde erarbeitet, was einen wahren König ausmacht, und verdeutlicht, wie wir Menschen Gott durch Jesus wieder näher sind. Der Merkvers dieses Jahr steht in Johannes 3,16: „Denn so hat Gott der Welt seine Liebe gezeigt: Er gab seinen einzigen Sohn dafür, dass jeder, der an ihn glaubt, nicht ins Verderben geht, sondern ewiges Leben hat.“ Ein Mädchen sagte zu mir während einer kurzen Lieder-/Umbaupause: Warum kommt jetzt schon wieder ein Lied? Ich will wissen wie die Geschichte weitergeht.“
In der Mittagspause wurden die hungrigen Bäuche mit Maultaschen gestopft und sich auf der Spielstraße ausgetobt. Dort gab es musikalische, kreative und actionreiche Stationen. Auf der Rückfahrt antworteten die Kinder ganz unterschiedlich, was ihnen denn am besten gefallen habe: „Die Carrerabahn.“, „Das Basteln.“, „Das Go-Cart-Fahren, das war richtig geil!“, „Die Geschichte.“, „Ich fand das Theater am besten und das Eierlaufen.“, „Das Zauberkreidemalen“, „Die Rollenrutsche.“, „Die Spielstraße mit dem Eierlaufen und das Theaterstück.“, „Der Eierlauf, das Theater und die Lieder waren auch gut.“, „Die Lieder und das Wurfballmachen und das Theater.“, „Die Musik.“, „Der Eierlauf.“, „Die Drehbilder.“.
Die Antwort, die am häufigsten gegeben wurde, beschreibt den lustigen, erfolgreichen Kindertag und war natürlich „Alles“.
Anna Theune, CVJM Spielberg

An dieser Stelle einen großen und herzlichen Dank an Silke Meinck aus Langensteinbach, die diesen Tag und die Busfahrt hauptverantwortlich organsiert hat. Es wird immer so wunderbar deutlich, wie gut die Zusammenarbeit in der Region sein kann und wie das dem Reich Gottes dient, wenn wir als Einheit zusammenstehen und schauen, was gemeinsam geht. Dank auch an Marga Gebhardt und die Findgrube und den EC Mutschelbach für die großzügigen Spenden.
Göran Schmid, Gemeindediakon für die Region