Familiengottesdienst zum Wechsel der Kindergartenleitung

Am Sonntag, 02.02.2020, gestaltet der Kindergarten den Gottesdienst mit. Die Kinder haben ein Theaterspiel zum Märchen „Die Sterntaler“ vorbereitet.

Im Rahmen des Gottesdienstes verabschieden wir Rita Lebherz, die langjährige Leiterin des Kindergartens, in den Ruhestand und führen Mona Schunck neu als Leiterin ein.

Nach dem Gottesdienst besteht im Gemeindehaus bei Getränken und Fingerfood die Möglichkeit, miteinander und den beiden Leiterinnen ins Gespräch zu kommen. Wir freuen uns über jeden, der dabei ist.

Fotos: Evangelische Kirchengemeinde Ittersbach (Archiv Kabbe), 2019

Rita Lebherz

wird als Leiterin verabschiedet.

Mona Schunck

wird als Leiterin neu eingeführt.

Danke, danke, danke!

Die wenigsten von uns sind noch hauptsächlich in der Landwirtschaft tätig. Aber ein bisschen etwas aus dem Garten ernten manche von uns. Und wir alle können uns über eine Fülle von Lebensmitteln, materiellen Gütern und ideelle Werte freuen. Wie gut und reich sind wir doch versorgt!

Also wollen wir gerne „Danke!“ sagen. Dem Bauern, der uns mitversorgt. Dem Supermarktbesitzer und -personal, das fast jeden Wunsch erfüllen kann. Dem Menschen, der uns gerade etwas Gutes getan hat. Und natürlich: Gott, der uns das alles schenkt und gönnt.

Wir tun das gemeinsam und feiern Erntedank mit einem Familiengottesdienst am kommenden Sonntag, 06.01.2019, ab 10 Uhr in der Kirche.

Pfarrer Fritz Kabbe leitet den Gottesdienst zum Thema: „Mein Name ist Oeconomicus, Homo Oeconomicus“. Andrea Mangold gestaltet an der Orgel mit.

Wenn Sie etwas zum festlichen Schmuck des Erntedankaltars beitragen möchten, können Sie Ihre Gaben am Samstag, 05.01.2019, zwischen 15 Uhr und 17 Uhr in der Kirche bei Kirchendienerin Marlene Nonnenmann abliefern. Oder Sie bringen etwas direkt zum Gottesdienst mit.

Egal ob frische Ernte oder haltbare Lebensmittel: jede Gabe ist willkommen. Und weil wir die nicht vergessen wollen, die nicht so gut versorgt sind, geben wir alle guten Gaben weiter an den Tafelladen in Ettlingen und das Henhöferheim in Neusatz.

Deshalb schon jetzt auch Ihnen: Vielen Dank!